Sportabzeichen-Übergabe

Übergabe der Sportabzeichen-Urkunden findet am 28.11.2014 statt
Am Freitag, 28.11.2014 um 18.00 Uhr findet die Übergabe der Sportabzeichen im Sportheim Laaber statt. Hierzu eingeladen sind alle Teilnehmer, die im Sommer die 5 Disziplinen im Zuge des Sportabzeichentages geschafft haben.
Auf Euer Kommen freuen sich
Renate und Christa

Nikolausfackelwanderung 2014

Auf zur 20. Nikolausfackelwanderung der TSG Laaber

Kinder und Jugendliche ziehen auch heuer wieder mit Fackeln und Laternen zur historischen Burg.

Bereits zum 20. Mal findet die Nikolausfackelwanderung für alle Kinder und Jugendliche der VG-Laaber zur Hademarburg statt.

Veranstalter ist die Vereinsjugendleitung in Zusammenarbeit mit den Volleyballmädchen und der Fußballjugend der TSG Laaber.

Am Freitag, den 5. Dezember 2014, werden ab 16.30 Uhr die Fackeln beim Treffpunkt an der Hauptschule kostenlos vom Werbedreieck Laaber-Deuerling-Brunn, an Kinder und Jugendliche ausgegeben.

Es wäre schön, wenn die Kindergartenkinder ihre selbst gebastelten Laternen mitbringen. Abmarsch ist um 17.00 Uhr an der Hauptschule Laaber.

Der Fackelzug führt ab der Hauptschule durch den historischen Ortskern hinauf zur Burg, wo sich die Volleyballmädchen und die Fußballjugend um das leibliche Wohl kümmern werden. Es gibt Kinderpunsch, Glühwein, Lebkuchen, Bratwurstsemmeln und Knackersemmeln.

Für die musikalische Umrahmung sorgen die Labertaler Musikanten.

Ein paar Kinder werden den Nikolaus mit Gedichten begrüßen. Der Nikolaus hat natürlich wieder für jedes Kind und für alle Jugendlichen etwas mitgebracht.

Auch die Eltern sind herzlichst eingeladen.

Fußball - Ergebnisse vom Wochenende

1. Mannschaft  - FC Jura 05
0 : 2
2. Mannschaft  - DJK Haugenried II 1 : 0
   
   
   
   

Abschied nach über 30 Jahren

Eva Hogger übergibt Kinderturnen

Erst im letzten Jahr war Eva Hogger von der Turn- und Sportgemeinschaft zum Ehrenmitglied ernannt worden, nachdem sie dem Verein über Jahrzehnte als Übungsleiterin gedient hatte. Seit mindesten 27 Jahren, aber vermutlich weit über 30 Jahre hat sie zum Beispiel jeden Dienstag das Kinderturnen geleitet und so den Kindern, noch bevor sie sich für eine bestimmte Sportart entschieden haben, geholfen, ihr Bewegungstalent, ihre Koordination und ihre Freude am Sport zu entdecken und zu entwickeln. Überraschend hat sie je ernst gemacht, eine Nachfolgerin gesucht und den Stab an Madlen Gomolka weitergegeben.

Zur Stabübergabe waren auch Christina Kamann, Abteilungsleiterin der Abteilungs Breitensport, und TSG-Vorsitzender Hans Motzer gekommen. Er würdigte die herausragenden Verdienste Eva Hoggers, die über Jahrzehnte hinweg den Kindern auch eine Weggefährtin war. Mit einem Strauß Blumen bedankten sich Motzer und Kamann für die Arbeit und wünschten gleichzeitig ihrer Nachfolgerin Madlen Gomolka einen guten Start. Die Kinder verlieren ihre Übungsleiterin noch nicht sofort. In den nächsten Übungsstunden will Eva Hogger ihre Nachfolgerin noch unterstützen, bevor sie sich zurückzieht.

 

tl_files/Gallery/Gibis/TSG_Hogger_Eva_7.jpg 

Madlen Gomolka übernimmt von Eva Hogger das Kinderturnen. TSG-Vorstand Hans Motzer und Abteilungsleiterin Christine Kamann dankten Hogger für die jahrzehntelange Arbeit. 

35 Jahre Volleyball-Abteilung

Vor 35 Jahren wurde die Volleyball-Abteilung der TSG gegründet. Gründervater war damals Heinz Adolphs, der auch die erste Herrenmannschaft für die TSG Laaber ins Rennen schickte. Schon wenig später folgte eine Damenmannschaft. Auch nach 35 Jahre hat die Abteilung eine Damen-, eine Herren- und eine Jugendmannschaft im Rennen. Das Jubiläum beging man mit einem Turnier, bei denen Damen und Herren, aktive und ehemalige, Junge und Alte in die Mannschaften gemischt wurden.

So traten vier bunt gemischte Mannschaften gegeneinander an, die natürlich so noch nie zusammen gespielt haben. Während auf dem Feld um Punkte gefeilscht wurde, versammelten sich auf der Tribune auch zahlreiche Gäste, die nicht ins Spielgeschehen mit eingreifen wollten, um alte Erinnerungen auszutauschen. Gerti Igl war bei der ersten Damenmannschaft dabei und hatte Bilder von den Anfängen der Abteilung mitgebracht. Einige hatten sich zuletzt beim 30-jährigen Jubiläum vor fünf Jahren gesehen, so dass es natürlich ausführlichen Gesprächsbedarf gab. Höhepunkt des sportlichen Teils war schließlich das Spiel der aktuellen Herrenmannschaft gegen ein Oldie-Team. Hochmotiviert gingen beide Teams an den Start, doch die Oldies mussten sich im entscheidenden dritten Satz mit 13:15 geschlagen geben.

Nach Ende des sportlichen Teils zog die ganze Gesellschaft weiter ins Sportheim zu einer Grillparty. Abteilungsleiter Rudi Kolb dankte in seiner Ansprache zunächst den Gründungsvätern der Abteilung. Lange Jahre war Walter Sedlmeier der Mister Volleyball, der als Damentrainer, Herrentrainer und Abteilungsleiter die Fäden in der Hand hielt und natürlich selbst aktiv spielte. Mindestens ebenso wichtig für den Erfolg der Abteilung war aber auch Brigitta Schmidt, die als langjährige Jugendtrainerin und Damenbetreuerin immer wieder für ausreichend Nachwuchs in den Reihen der Volleyballer sorgten.

Vom Tief während des Jahrtausendwechsels, als Damen- und Herrenmannschaft wegen Spielermangels abgemeldet werden musste, hat man sich erholt. Bereits 2003 konnte Trainer und Abteilungsleiter Rudi Kolb wieder eine Damenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen lassen und seit 2013 spielt wieder eine Herrenmannschaft der TSG um Satz und Punkte. Zu den Gratulanten zählte TSG-Vorstand Hans Motzer, der sich freute mit Rudi Kolb und Hans-Jürgen Gibis immer zwei zuverlässige und engagierte Ansprechpartner für die Abteilung zu haben. Bis lang in die Nacht ließen sich schließlich die Sportler das Gegrillte schmecken und schwelgten in Erinnerungen. Schon wurde die Forderung laut, doch jedes Jahr ein solches Turnier zu veranstalten, weil's gar so viel Spaß gemacht hat.

tl_files/Gallery/Gibis/TSG_Volleyball_35J_bearb.jpg

Frauen und Männer, Aktive und Ehemalige, Junge und Alte - bunt gemischt waren die Mannschaften beim Jubiläumsturnier der TSG-Volleyballer. Aufn.: Hans-Jürgen Gibis

TSG Laaber - mit Gütesiegel gekrönt

Die TSG Laaber erhielt die höchste Stufe der Auszeichnung des Bayerischen Fußballverbands.

Die Verantwortlichen sehen es als Ehre und Verpflichtung.


Zum Jahreswechsel gab es nochmals Grund zur Freude bei der TSG Laaber. Im Sitzungssaal des Markts Laaber im Rathausgebäude konnte Vorsitzender Hans Motzer am 27. Dezember 2013 neben Bürgermeister Willi Hogger, der BFV-Bezirksreferentin und Kreisehrenamtsbeauftragten Barbara Beer, BFV-Bezirksvorsitzenden Max Karl sowie BFV Kreisvorsitzenden Rupert Karl zahlreiche TSG-Funktionäre und Mitglieder begrüßen. In einer kleinen Feierstunde wurde das Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbands an die Laaberer Sportler überreicht. "Hiermit wird bestätigt, dass die Turn- und Sportgemeinschaft Laaber für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen weit über den Fußballsport hinaus tätig ist und vor allem im Breiten- und Gesundheitssport hervorragend aufgestellt ist", freute sich TSG-Vorsitzender Motzer bei der Verleihung. Der BFV verleiht diese Zertifizierung an Vereine, die in den vier Säulen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit - Ehrenamt, Jugend, Breitensport und Prävention - die maximale Punktzahl erreichen. Hier gibt es zahlreiche Kriterien als Grundlage: Organigramm des Vereines, Stellenbeschreibungen der Führungsfunktionen, eine Ehrenordnung sowie einen Vereinsehrenamtsbeauftragten. Hier hat die TSG mit Herrmann Forster, Eva Lindemann und Hans Motzer gleich drei in ihren Reihen. Aber auch die stolze Zahl von 25 Clubassistenten sowie zahlreichen Aktionen, die über das ganze Jahr verteilt sind, sind fester Bestandteil der TSG. Aber auch die Integration von ausländischen Mitbürgern und die Inklusion von behinderten Kindern und Jugendlichen werden ohne großes Aufheben seit vielen Jahren unproblematisch durchgeführt. "Die TSG Laaber ist sehr stolz, als erster und bis jetzt einziger Verein in Bayern diese oberste Stufe des Gütesiegels zu erhalten", bedankte sich Vorsitzender Hans Motzer auch bei allen, die im Hintergrund für diesen Erfolg tätig sind. Erfreut zeigte sich auch Laabers Bürgermeister Willi Hogger, der selbst jahrelang als Trainer und stellvertretender Vorsitzender bei der TSG aktiv war. Er dankte für die professionelle Führung sowie eine hervorragende Jugendarbeit. BFV-Bezirksvorsitzender Maximilian Karl reihte sich bei den Grußworten ein und brachte als Geschenk einen Futsalball mit. Die Urkunde für das Gütesiegel wurde mit einer Rede durch Kreisehrenamtsbeauftragte Barbara Beer aus Schönhofen überreicht.

 

tl_files/Inhalte/Hauptverein/Guetesiegel.jpg


Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung der TSG Laaber am 23.11.2013

Ehrenmitgliedschaft für Eva Hogger:
tl_files/Inhalte/Hauptverein/JHV2013, Ehrung1.jpg
Was wäre die Breitensportabteilung ohne ihre Übungsleiterin Eva Hogger?
Sie ist eine der Bescheidenen im Verein die sich immer ehrenamtlich engagieren, ohne große Ansprüche zu stellen. 27 Jahre lang leitete Eva Hogger jeden Dienstag Nachmittag das Kinderturnen. Dem gebührt unsere große Anerkennung und der Vereinsausschuß hat beschlossen, Frau Eva Hogger die Ehrenmitgliedschaft der TSG Laaber zu verleihen.

Ehrennadel des BLSV in Gold mit Brillanten:
tl_files/Inhalte/Hauptverein/JHV2013, Ehrung2.jpg
Unser Mann der ersten Stunde des Vereins und TSG-Urgestein.
Seit der Gründung im Jahre 1969 hatte Erich Sienel in verantwortlicher Position dem Verein gedient, ein Vierteljahrhundert als 1. Vorsitzender, sowie fast zwei Jahrzehnte als Kassier.
BLSV-Kreisvorsitzender Matthias Meyer überreichte Kassier Erich Sienel die Ehrennadel des BLSV in Gold mit Brillanten.

Herzlichen Glückwunsch!